Die Prüfung elektrischer Maschinen und Anlagen ist eine Voraussetzung für die dauerhafte Verfügbarkeit und Sicherheit Ihrer technischen Ausrüstung. Hier erfahren Sie, auf welchen gesetzlichen Grundlagen die Prüfungen beruhen und wie sie durchgeführt werden. Sie sehen, warum diese Arbeiten von Elektrofachkräften ausgeführt werden müssen und welche Anforderungen an die Dokumentation der Prüfergebnisse bestehen. Machen Sie sich damit vertraut, welche Pflichten Ihnen der Gesetzgeber auferlegt und wie Sie diese mit geringem Aufwand optimal erfüllen können.

Welche rechtlichen Bestimmungen regeln die Prüfung elektrischer Maschinen?

Grundlegende Vorschriften

Die Arbeitsmittel, mit denen Sie Ihr Unternehmen ausgestattet haben, bringen Ihnen langfristig den größten Nutzen, wenn sie stets in ordnungsgemäßem Zustand gehalten werden. Sie vermeiden dadurch Verluste, die sich bei Ausfall von Maschinen oder Unfällen einstellen würden. Außerdem sind im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und in der der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Vorgaben zur sicheren Gestaltung der Produktionsprozesse enthalten. Konkrete Anforderungen an den Arbeitsschutz finden Sie in den Vorschriften der gesetzlichen Unfallversicherer (DGUV).

VDE 0113 (EN 60204-1): Elektrische Ausrüstung von Maschinen und Maschinenanlagen

Die VDE 0113 legt fest, welche physikalischen Größen bei der Prüfung elektrischer Maschinen ermittelt werden müssen und wie sie gemessen werden können. Die Messergebnisse geben die Sicherheit der Maschinen gegen einen elektrischen Schlag wider. Dabei werden die die Unversehrtheit der Isolation, die Durchgängigkeit der Schutzleiter und die Funktionsfähigkeit von Fehlerstromschaltern nachgewiesen.

DGUV Vorschrift 3 und 4: Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Die DGUV Vorschrift 4 enthält Angaben zum Prüfumfang und zu den Prüffristen. Sie legt fest, dass Unternehmer in einer Gefährdungsbeurteilung feststellt, welche Maßnahmen für einen sicheren Betrieb erforderlich sind. Zu diesen Maßnahmen zählt die Prüfung elektrischer Maschinen. Die Festlegung von Art, Umfang und Fristen der Prüfungen erfolgt unter Berücksichtigung der vorhandenen Maschinen und der konkreten Betriebsbedingungen. Die Prüffristen betragen bei normalen Beanspruchungen vier Jahre.

Wie wird die Prüfung elektrischer Maschinen vorbereitet?

Bestandsaufnahme

Vor der Prüfung elektrischer Maschinen ist eine Bestandaufnahme erforderlich, aus der hervorgeht, welche elektrischen Maschinen und Anlagen vorhanden sind. Außerdem sind die sicherheitstechnischen Vorkehrungen an jeder einzelnen Maschine zu ermitteln, die die Zuordnung zur Schutzklasse ermöglichen. Die Schutzklasse ist für den Prüfumfang ausschlaggebend.

Festlegung des Prüfpersonals

Die Prüfung elektrischer Maschinen muss von Elektrofachkräften ausgeführt werden. Elektrotechnisch unterwiesene Personen können zu bestimmten Arbeiten herangezogen werden, wenn sichergestellt ist, dass sie sich mit den physikalischen Grundlagen und den Messverfahren auskennen. Fehlt in Ihrem Unternehmen geeignetes Personal, können Sie auf Elektrofachfirmen zurückgreifen oder Ihre Mitarbeiter auf diesem Gebiet schulen lassen.

Festlegung der gerätetechnischen Ausstattung

Die erforderlichen Messgeräte müssen verfügbar sein. Die verwendeten Messgeräte müssen den Forderungen der einschlägigen Normen entsprechen und kalibriert sein. Zur Ausstattung gehören auch isoliertes Werkzeug, zweipolige Spannungsprüfer und die persönliche Schutzausrüstung des Prüfpersonals.

Organisation der Prüfung elektrischer Maschinen

Während der Prüfung elektrischer Maschinen sind in der Regel die üblichen Betriebsabläufe gestört. Deshalb sind für eine sichere und effiziente Durchführung die Zugänglichkeit und die Außerbetriebnahme der betreffenden Maschinen zu klären.

Wie läuft die Prüfung elektrischer Maschinen ab?

Besichtigen

Bei der Besichtigung der elektrischen Maschinen werden in der Regel anhand einer Checkliste die erforderlichen Kennzeichnungen, die vorhandenen Schutzeinrichtungen, die Zugänglichkeit und der ordnungsgemäße Zustand festgestellt. Außerdem wird geprüft, ob die erforderliche Dokumentation der elektrotechnischen Betriebsmittel vorhanden ist und ob Manipulationen an den Geräten erkennbar sind.

Messen

Durch die Messungen werden elektrische Stromstärken, Spannungen und Widerstände ermittelt und mit Sollwerten verglichen. Die Ergebnisse geben Auskunft über die Wirksamkeit sämtlicher Schutzmaßnehmen. Das Vorgehen hängt von der Art dieser Schutzmaßnahmen ab. Da das Messprogramm mitunter sehr umfangreich ist, werden Checklisten abgearbeitet, die die Vollständigkeit der Parameter sicherstellen.

Erproben

Bei der Erprobung wird die Funktionstüchtigkeit der Schutz- und Meldeeinrichtungen überprüft. Dafür enthalten die betreffenden Schutzeinrichtungen Prüftasten, mit denen die Einrichtungen ausgelöst werden. Die Melde- und Anzeigeeinrichtungen werden auf die korrekte Widergabe der anzuzeigenden Betriebszustände geprüft.

Wie sieht das Prüfprotokoll einer Maschinenprüfung aus?

Allgemeine Angaben

Das Prüfprotokoll wird für jede einzelne Maschine erstellt. Deshalb enthält es Angaben zur Identifikation des Gerätes und den Standort. Der Nachvollziehbarkeit der Prüfung elektrischer Maschinen dienen Angaben über die Person, die die Arbeiten durchgeführt hat und das Datum der Prüfung.

Prüfergebnisse

Die Dokumentation der Prüfergebnisse ist die Grundlage für die Beurteilung der Maschine. Als Nachweis dafür, dass eine Angabe den tatsächlichen Sachverhalt widerspiegelt werden das durchgeführte Prüfverfahren, das verwendeten Messgerät und die jeweilige Normengrundlage festgehalten.

Abschließende Beurteilung

Die abschließende Beurteilung ist eine Aussage darüber, ob die Maschine einsatzbereit ist oder nicht und welche Prüffrist festgelegt wurde. Die Einsatzbereitschaft wird durch eine Plakette kenntlich gemacht, die auf der Maschine angebracht wird. Darauf ist gleichzeitig der Termin für die nächste Prüfung ablesbar.

Wurde die Maschinenprüfung nicht bestanden, erfolgt die Sperrung der Maschine, die ebenfalls durch eine entsprechende Prüfplakette gekennzeichnet wird. Ist der festgestellte Mangel behoben, erfolgt eine erneute Prüfung.

Wie wir die Prüfung elektrischer Maschinen durchführen

Für die Durchführung der Prüfung elektrischer Maschinen setzen wir qualifiziertes Fachpersonal ein, das durch regelmäßige Weiterbildung mit dem Stand der Technik vertraut ist. Die verwendeten Messgeräte entsprechen den Vorgaben der Normen und werden regelmäßig kalibriert. Die Dokumentation erfolgt in Form von Kalibrierprotokollen.

Das Ergebnis der Prüfung elektrischer Maschinen in Ihrem Unternehmen stellen wir Ihnen in Form eines elektronischen Prüfprotokolls zur Verfügung.

Fazit

Die regelmäßige Prüfung elektrischer Maschinen trägt wesentlich zum störungsfreien Betrieb in Ihrem Unternehmen bei. Außerdem können Sie jederzeit nachweisen, dass Sie Ihre Verpflichtungen zum Schutz Ihrer Beschäftigten sorgfältig erfüllt haben. Wir stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Festlegung der in Ihrer Firma erforderlichen Maßnahmen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn wir Ihnen behilflich sein können.

Bewertung